glücklich_smart_ladies.

„Glücklich werden“ ist eine der häufigsten Antworten auf die Frage, was wir uns im Leben wünschen. Und glücklich werden war auch schon häufiger Thema bei den smart ladies.

Ich habe meine Newsletter-Abonnentinnen gefragt, was ihr dringendster Themen-Wunsch ist. Die Antwort war eindeutig:

Wie werde ich glücklich?

Da jeder von uns auf eine andere Art und Weise glücklich wird, habe ich dazu 10 11 Experten befragt und ihnen zwei Fragen gestellt:

  1. Was macht dich glücklich und warum?
  2. Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

Aber lies selbst:

 

Daniela Wiese arbeitet als DanielaWieseManagementassistentin

und unterstützt auf www.bepurebeyou.de Frauen im Büro dabei, zu sich selbst zu stehen, sich selbst ernst zu nehmen, die eigenen Grenzen zu erkennen und zu setzen.

Auf ihrem Blog kannst du dir ihre 6 Tipps für einen entspannteren Arbeitstag holen und erfahren, wie du mit ganz einfachen Möglichkeiten wieder entspannter und glücklicher wirst.

 

Was macht dich glücklich und warum?

 

Um glücklich zu sein, braucht es nicht viel. Und jeder kann glücklich sein, egal wie das Leben bisher verlaufen ist. Wirklich jeder kann das. Denn es ist total einfach. Für mich bedeutet glücklich zu sein, sich an kleinen Dingen zu erfreuen und dankbar zu sein. Es gibt so viele Dinge, für die man dankbar sein kann. Angefangen von dem Dach über dem Kopf, dem gemütlichen Bett, in dem man schlafen kann und sich genügend zu essen kaufen zu können.

Die Kunst besteht für mich darin, diese Dinge auch wirklich zu schätzen und dafür dankbar sein zu können. Kennst du dieses Gefühl, wenn du für etwas so dankbar bist, dass dir vor Rührung die Tränen kommen? Dieses tiefe Gefühl ist ehrliche Dankbarkeit. Spürst du dieses Gefühl, erlebst du automatisch ein Gefühl von Glück. Ehrliche Dankbarkeit erzeugt für mich Glück.

Ich bin zum Beispiel wahnsinnig dankbar für meine schöne Wohnung und den tollen Ausblick. Ich fühle mich dort pudelwohl, habe einen lieben Menschen um mich herum und bin immer sehr dankbar, dass ich dort nach einem anstrengenden Arbeitstag zurückkehren und Energie auftanken kann. Das macht mich glücklich.

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Ich habe hier sogar 10 Tipps, mit denen du glücklicher werden kannst. Was du aber gleich mal ausprobieren kannst, ist Dankbarkeit zu fühlen. Nimm dir ein paar Minuten Zeit für dich und stelle alle Ablenkungen ab. Vielleicht möchtest du auch einen Spaziergang in der Natur machen. Hauptsache du bist mit dir alleine und wirst durch nichts abgelenkt, so kannst du ganz bei dir bleiben. Überlege dir, für was du zu 100 % dankbar bist. Warum genau bist du dafür dankbar? Was macht es mit deinem Leben? Was spürst du, wenn du an diese Sache oder diese Person denkst? Ist es dein Partner/deine Partnerin? Deine schöne Wohnung, die du dir ganz gemütlich eingerichtet hast oder eine deiner tollen Charaktereigenschaften, oder oder oder? Du hast es in der Hand, niemand anderes als du ist für dein Glück verantwortlich.

Glück hast du nicht, Glück fühlst du. Und es ist ein tolles Gefühl. Ich wünsche dir, dass du dieses Gefühl ganz oft in dein Leben lässt.

 

 

jyotimaflak_smart_ladiesJyotiMa Flak ist Glücks-Coach & Spirituelle Lehrerin und führt Menschen in ihr Glücklichsein.

In ihren E-Kursen und Events zeigt sie dir, wie du mit Lebensfreude und voller Leichtigkeit die eigenen Träume realisieren kannst.

 

Erwecke dein Glücklichsein & Tanz den Samba deines Lebens – Glücks-Akademie mit JyotiMa Flak: www.jyotimaflak.com

Für Kurzentschlossene: Glücks-Akademie-Erlebnistag am 17.10. in Hamburg mit Gästen wie Mara Stix, u.a. www.jyotimaflak.com/live

Was macht dich glücklich und warum?

 

Es macht mich glücklich – wenn ich meine Tochter morgens aus ihrem Bettchen hebe – wenn ich in Rio de Janeiro lande und die schwüle Luft einatme – wenn ich mit einem Cappuccino in der Sonne einen Moment Zeit nur für mich habe – wenn ich mich mit anderen Frauen oder meinen Freudinnen treffe, um zu netzwerken und wir übersprudeln vor weiblicher Kreativität – wenn ich mit vielen Menschen aus allen Himmelsrichtungen zu einem Treffen zusammenkomme (die für mich wie uralte Familie sind) – wenn ich jemandem einen tollen Rat geben konnte und nach Jahren ein tolles Feedback zurückkommt – wenn ich in mein Wissen eintauchen kann und weiß, das alles gut ist.

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Frag mich, lach! – Glücklichsein ist dein Geburtsrecht. Es ist immer in dir, es schlummert unter allem: unter der Krise genauso wie unter dem Sonnenschein. Erwecke es:

mit mehr loszulassen – weniger zu grübeln – öfter mit deinem Herzen zu reden – öfter fröhlich und kreativ zu sein – mehr frische Luft und Bewegung zu dir zu nehmen anstatt einen Burger – deine eigene unendliche Power zu leben – auch mal Nein zu sagen – Runzeln genauso wie deine Schokoseite zu lieben – eine Krise als Anstupser für eine Veränderung zu nehmen – Du bist perfekt, dein Weg ist nur für dich da und niemand kennt ihn so gut, wie du!

 

 

Aline Dahmen ist Reisecoach, Life AlineDahmenHackerin und Freelance Writer.

 

Auf www.travelmagnet.de hilft sie dir dabei, deinen Traum Lifestyle umzusetzen und verrät dir alles über „off-the-path“ Backpackerreisen.

 

Was macht dich glücklich und warum?


Ganz klar: Neubeginne, Life Design und intensives Reisen – Digitaler Nomade zu werden.

Ich möchte, dass mein Job zu meinem Leben passt und nicht mein Leben zu meinem Job. Die Freiheit zu haben, genau zu entscheiden, was ich mit meiner Zeit anstelle, ist der für mich größte Wert. Ich kann dadurch viel mehr in mich und meine Ziele investieren, wodurch meine Zufriedenheit steigt. So bringe ich Körper und Seele in Einklang und fühle mich wahnsinnig gut. Es ist das Ultimatum meiner Gefühle!

Ich möchte durch das Digitale Nomadenleben meiner Leidenschaft, dem Reisen nachgehen und meinen Lesern helfen, selbst ihr eigenes Traum-Leben zu designen, denn alles ist möglich!

Wenn du…

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

…dich mit den richtigen Leuten umgibst!


Wer sein Leben verändern will, um glücklich zu werden, muss sich mit den richtigen Leuten umgeben. Viele Dinge hat man nicht in der Hand, das jedoch ist einer der wenigen, die du tatsächlich steuern kannst! Nutze das aus und tausche dich aus mit Personen, die ähnliche Ziele haben wie du.

Gehe dabei bewusst auf diese Leute zu und finde sie in:
* Facebook Gruppen
* Events und Messen
* finde oder gründe eine Mastermind-Gruppe
* schreibe eine Person direkt per Email an, wenn du dich von ihr inspirieren lassen möchtest
* finde Blogs zum Thema

Sei aktiv und warte nicht auf den Tag bis eine „richtige“ Person auf dich zu kommt.
Auf Travel Magnet findest du eine simple Technik die zu 99,9% funktioniert, wie du IMMER eine positive Reaktion zu einer fast unerreichbaren Person bekommst und diese sogar dazu motivierst, mit dir zu arbeiten oder dir weiter zu helfen.

Mit dieser Technik habe ich richtig erfolgreiche Blogger und Unternehmer erreicht wie Conni von Planet Backpack, Isabelle von Bellavie oder Ben von Antiuni!

Diese Leute arbeiten jetzt nicht nur mit mir zusammen, sie sind Personen, mit denen ich mich umgeben möchte und von denen ich lernen kann!

Nutze diese ultra einfache Technik und nimm die gewonnennen Inspirationen in dein eigenes Konzept auf und designe dein Leben neu. Es ist ein Geben und Nehmen, dass dich persönlich hochkatapultiert und gleichzeitig sehr glücklich macht, weil du lebst, was du liebst.

 

 

Gaby LüggerGabyLügger

 

Bloggerin. Du findest Gaby auf www.spassbremsen.com und www.erfolgstraum.de

Was macht Dich glücklich und warum?

 

Es gibt so viele Situationen, Menschen und Dinge, die mich persönlich glücklich machen.

Ganz vorne stehen mein Freund, meine Familie und meine Tiere. Mein Freund ist mein Seelenpartner, mein Rückhalt und immer für mich da. Er kann mich zum Lachen bringen, auch wenn ich mal einen richtig schlechten Tag habe. Er kann mich aus meinem Schneckenhaus herausholen und ich ihn aus seinem – falls uns mal nach verkriechen ist. Er gibt mir das Gefühl, geliebt zu sein. Ich bin so froh, dass ich so ein Glück hatte, ihn kennen lernen zu können.

Die Familie – so chaotisch sie manchmal ist – liebe ich. Meine Eltern haben mir einen sehr guten Start ins Leben ermöglicht und meine Geschwister sind – genauso wie meine Eltern und mein Freund – immer für mich da, wenn ich sie brauche. Sie lassen mich so sein wie ich bin.

Mich persönlich macht es glücklich, wenn ich etwas für meine Blogs mache. Die sind eine tolle Kombination aus Allem, was ich gern mache. Ich liebe es zu fotografieren, zu schreiben und mich mit anderen Personen zu vernetzen. Gerne würde ich mehr Zeit und Kraft in diese Projekte stecken. Ich liebe es, neue Dinge zu lernen und dies anderen Menschen zu zeigen.

Seitdem ich begonnen habe, mich mit dem Thema Minimalismus zu beschäftigen, bin ich viel zufriedener, da ich mich besser auf die wichtigen Dinge konzentrieren kann und nicht mehr unbedingt das Motto: „Höher, schneller, weiter“ leben muss. Ich definiere mich nicht über meinen Besitz, sondern darüber, was ich tolles erlebt habe. Zum Glück durfte ich in meiner Jugend 2 Monate in Neuseeland und 3 Monate in England leben.

Einfach mal aus meinem Alltag auszusteigen macht mich auch glücklich. Ich liebe das Meer, den Strand und die Sonne. Ich liebe es in der Natur zu sein. Es tut mir auch sehr gut, mal eine kleine Auszeit zu nehmen. Kraft kann ich sehr gut auch in der Sauna tanken oder wenn ich ein spannendes Buch lese.

Mein Mastermind, eine Kombination aus einigen ganz tollen Frauen, macht mich auch glücklich. Wir unterstützen und helfen uns gegenseitig, wenn es mal zu Schwierigkeiten kommt. Glück heißt für mich, Zeit mit tollen Menschen zu verbringen. Menschen, die es Anderen gönnen, erfolgreich zu sein und ein zufriedenes Leben zu führen.

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Ich habe sogar 3 Tipps an Dich, um glücklicher zu sein:

  1. Umgib Dich mit Menschen, die Dich unterstützen und die positiv sind.
    In einigen Facebookgruppen findet man vermehrt die Personen, die positiv und wertschätzend miteinander umgehen.
  2. Finde heraus, was Dich persönlich glücklich macht.
    Höre auf Dein Herz und spüre nach, bei welchen Dingen Dein Herz tanzt.
  3. Mache in Deiner Zeit so viele Dinge wie möglich, die auf dieser Liste stehen.

Liste, diese Dinge, die Du oben gefunden hast, auf, und versuche Dir in Deiner Zeitplanung diese auch einzuplanen.

 

Stephan_LandsiedelStephan Landsiedel ist Dipl.-Psychologe, Autor, Trainer und Unternehmer.

Sein Unternehmen Landsiedel NLP Training bildet an mehr als 25 Standorten Menschen in NLP aus. Seine Vision: Jeder Mensch soll einen einfachen Zugang zu dem verfügbaren Erfolgswissen bekommen.

 

Was macht dich glücklich und warum?

 

Mich macht glücklich, wenn ich im Flow bin und mit Leidenschaft das tun darf, was mir Freude macht. Ich genieße die Freiheit, mein Leben selbst gestalten zu können und liebe es Menschen um mich zu haben, die das akzeptieren und sich ebenfalls inspiriert selbst verwirklichen.

Ich bin manchmal völlig ohne Grund glücklich, z.B. wenn ich im Regen spaziere gehe, die Arme zum Himmel strecke und einfach nur das Leben spüre. In diesem Moment fühle ich mich total lebendig, verbunden mit dem Leben, durchdrungen von der unendlichen Energie, die in uns allen fließt.

Ich bin glücklich, wenn ich aus dem Alltagsbewusstsein auftauche und mir plötzlich das Wunder des Lebens klar wird.

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Habe den Mut, Dein Leben so zu leben, wie Du es möchtest. Lass Dir nicht von anderen sagen, worum es im Leben geht und was wichtig ist. Finde Deinen eigenen Weg und dann lass ihn Dir von niemand anderem mehr ausreden.

Als ich mich auf den Weg gemacht habe, meinen Traum zu leben, da haben andere die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Heute beneiden sie mich um meinen Lebensstil. Jeder muss für sich selbst herausfinden, was ihn glücklich macht!

 

 

ChristineKläger_smart_ladiesChristine Kläger

ist ganzheitliche Gesundheitsberaterin (ALH) mit den Schwerpunkten ballastfreies Leben, persönliches Wachstum und Stressbewältigung. Sie hilft dir auf ways to happiness, deinen persönlichen Weg zu einem glücklicheren und ballastfreien Leben zu finden.

Außerdem ist sie Mitgründerung des Ich-Projekts und auch auf Facebook zu finden.

 

 

Was macht dich glücklich und warum?

 

Mich machen vor allem die vielen kleinen Alltagsdinge glücklich. Das kann ein schönes Gespräch sein, ein Sonnenuntergang, ein leckeres Essen mit Freunden, die Schönheit der Natur und vieles mehr. Als großes Glück empfinde ich auch, ein Zuhause zu haben, gesund zu sein, tolle Freunde und Familie zu haben.

Ich musste in meinem Leben schon so machen Schicksalsschlag wegstecken und habe dadurch gelernt, die kleinen Dinge zu schätzen und die großen unerfüllten Wünsche und Träume nicht überzubewerten.
Denn ob die mich wirklich glücklich machen würden, wenn sie in Erfüllung gehen, ist nicht garantiert.

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Warte nicht immer nur auf DAS ganz große Glück – sonst verpasst du all die vielen kleinen Glücksmomente in deinem Leben. Wenn du auf die kleinen Dinge achtest, kannst du, selbst in schweren Zeiten, immer wieder glückliche Augenblicke erleben.
Eine gute Möglichkeit, wie du dir diese kleinen Dinge bewusst machen kannst, ist das Führen eines Glückstagebuchs: Nimm dir jeden Abend einige Augenblicke Zeit, lass den vergangenen Tag Revue passieren und schreibe auf, welche schönen Dinge du gesehen oder erlebt hast.

 

 

Doris Gross  Doris_Gross

zeigt dir auf MrsGlobalicious, dass vorallendingen deine Persönlichkeit der Schlüssel zum Erfolg ist und die Angst vorm Versagen nur ein Störfaktor. Denn du kannst nicht verlieren!

Was macht dich glücklich und warum?

 

Sehr lange Zeit war ich (in meinem Jugendlichen Leichtsinn) unsinnigerweise der Meinung, dass man nur glücklich sein kann, wenn man absolut keine gesundheitlichen Beschwerden hat, finanziell ausgesorgt hat und sich alles erlauben kann, ohne Einbussen machen zu müssen, in jeglicher Hinsicht.

Dass das totaler Quatsch ist, haben mich erst die letzten Jahre gelehrt, als mir immer mehr bewusst wurde, dass die kleinen Dinge des Lebens oft den grossen Unterschied ausmachen. Geliebte Menschen in meinem Umfeld wurden schwer krank, das Geld war immer knapp und ich stellte über die Zeit fest, dass glücklich sein wenig mit materiellen Dingen zu tun hat, sondern mit der Entscheidung, selbst die Regeln für sein Leben in die Hand zu nehmen.

Meine Einstellung zum Glück änderte sich mit jedem kleinen Erfolgserlebnis, dass ich mir selbst zugestanden hatte. Weil ich die Entscheidung getroffen hatte, glücklich sein zu wollen.

Mittlerweile empfinde ich pures Glück wenn ich lache, bis mir der Bauch weh tut, wenn ich in regelmässigen Abständen meine Familie besuche, wenn ich gekocht habe und es sogar schmeckt! (bin nicht unbedingt der Profikoch :-)), wenn ich mir einen Kurzurlaub übers Wochenende gönne, wenn ich kleinere Erfolgserlebnisse schätzen kann (wie zum Beispiel ein Dankeschön vom Chef), wenn es draussen kalt ist und ich im Warmen mit einer Tasse Tee sitze, wenn ich mich mit meinem Partner in ein frisch bezogenes Bett kuscheln kann, wenn ich eine liebevolle Umarmung von jemanden, der einen wirklich liebt, geniessen kann, wenn ich auf die eigenen Erfolge zurückzuschauen kann und grossen Stolz verspüre, wenn ich ein Ziel erreiche auf das ich lange Zeit hingearbeitet habe, wenn ich realisiere, dass ich meine Leidenschaft zum Beruf machen konnte, wenn ich Artikel auf Ebay und Amazon auf die Beobachtungsliste setze (das gibt mir das Gefühl geshoppt zu haben ohne das ich Geld ausgegeben habe :-), wenn ich das Gefühl bekomme, gebraucht zu werden, wenn ich ein tolles Buch lese, das viele Parallelen zu meinem Lebe widerspiegelt, wenn ich im Ausland bemerke, wie gut ich die Fremdsprache doch spreche, wenn ich etwas Kompliziertes endlich doch verstehe, wenn ich einen Spaziergang im Regen mache und aufgrund meiner regenfesten Kleidung trocken bleibe, wenn ich jemanden in die Arme schliesse, den ich lange nicht gesehen habe, meine Hündin Ronja, wenn sie mit mir auf der Couch kuschelt oder wenn ich eine Rechnung als bezahlt abhaken kann.

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Glück bedeutet für jeden etwas anderes. Es gibt Leute, die sagen, dass sie ihrer Beziehung das wahre Glück gefunden haben. Dann wiederum gibt es jene, die mit Geld glücklich werden oder die, die sich einfach nur einen vollen Kühlschrank oder ein Dach über dem Kopf wünschen. Wenn man von Natur aus optimistisch veranlagt ist, gelingt es sehr oft, aus vielen Situationen das Beste zu machen und sich nicht gleich in seinem Schneckenhaus zu verkriechen, wenn mal was nicht so funktioniert, wie man es möchte.

Sehr viele Menschen neigen dazu, sich mit dem Thema nicht wirklich auseinanderzusetzen. Vielleicht weil sie dann ihren aktuellen Lebensstandard reflektieren müssen und so wahrscheinlich viel zu viele Dinge finden, die sie an ihrem Glück zweifeln lassen würden. Bin ich glücklich in meiner Beziehung? Bin ich glücklich in meinem Job? Brauche ich mehr Geld? Habe ich (genug) Freunde? Bin ich mit mir selbst glücklich? Kann ich jedes Jahr in den Urlaub fahren und jeden Monat ein Vermögen für Klamotten ausgeben?

Mein ultimativer Tipp wäre, dass man lernen sollte, zu schätzen, was man hat und was man bisher erreicht hat. Alle negativen Dinge, die in der Vergangenheit passiert sind, sollten keine Rolle mehr spielen. Man kann sie sowieso nicht mehr rückgängig machen und sollte sich stattdessen lieber auf die Chance konzentrieren, es in Zukunft besser zu machen.

 

Sabine Bromkamp  SabineBromkamp

von Wir machen Glück ist Coach für inneres Wachstum und positive Lebensgestaltung. Schüchterne Menschen finden Sabine auch hier: Schüchtern und glücklich

 

Was macht dich glücklich und warum?

 

Es gibt ganz viele Momente, in denen ich ein richtig intensives Glücksgefühl spüren kann.

Zum Beispiel, wenn meine ganze Familie zuhause ist, die Kinder friedlich spielen, mein Mann relaxt an seinen Hubschraubern bastelt und ich etwas Köstliches koche. Dann ist für mich die Welt in Ordnung. :-)

Was mich auch unheimlich glücklich macht und erfüllt, ist ein gutes Gespräch mit Anderen. Dabei muss es nicht immer tiefgründig sein (ich quatsche ja gerne über Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Sinn des Lebens und Co.). Manchmal können mich 5 Minuten Lachen mit der Nachbarin rundum glücklich und zufrieden machen. Und der ganze Tag wird super. :-)

Manchmal kann es auch der Waldspaziergang sein, oder eine kleine Herausforderung, die ich gemeistert habe.

Manchmal ist es ein gutes Buch und eine Stunde Zeit.

Manchmal liegt mein Glück darin, unsere Meerschweinchen draußen sauber zu machen und anschließend das Gehege neu einzurichten und mit viel frischem Heu zu füllen. Ich liebe dieses neugierige Gewusel und finde den Heuduft dabei immer ganz toll. Außerdem bilde ich mir ein, dass den Meerschweinchen ein Lächeln auf den Lippen liegt. :-)

Manchmal ist es das lachende Gesicht unseres Hundes, wenn ich mit ihm spiele und er aufdreht.

Glück ist so facettenreich, so wie das Leben selbst.

Und was mich heute glücklich macht, kann morgen schon nicht mehr so intensiv sein. Glück ist wie ein Schmetterling, zeigt sich hier, mal dort.

Und eines habe ich festgestellt: Wenn ich mit mir selbst nicht im Reinen bin, wenn ich mir selbst zu wenig Beachtung schenke und nicht auf den Ruf meines Herzens höre, oder auch wenn ich meine Verpflichtungen vernachlässige (der Korb Wäsche quillt über, die Fenster müssten auch mal wieder ……), dann kann ich das kleine Glück, was mich jeden Tag besucht, gar nicht so erkennen. Das bedeutet dann manchmal also auch, dass ich mal einen intensiven Putztag einlegen muss, dann klappt es auch wieder mit der Verbindung zum Glück. 😉

Grundsätzlich muss ich mir jeden Tag die Fragen stellen:

  • Was brauche ich heute?
  • Was tut mir gut?
  • Was gibt mir heute Energie?

Wenn ich das tue, steht dem Glück nichts mehr im Wege und ich kann es an jeder Ecke sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen.

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Also, zum einen glaube ich, dass zwischenmenschliche Beziehungen ganz ganz wichtig sind. Wer in einem guten sozialen Netz lebt, hat die halbe Miete schon in der Tasche. Es gibt doch nichts Schöneres, als sich geliebt, angenommen und respektiert zu fühlen.

Desweiteren kommt das Glück von ganz alleine, wenn man wieder beginnt, der inneren Stimme zu lauschen.

Wenn Klienten zu mir kommen, die grundsätzlich unglücklich sind und gar nicht so genau wissen, woran das liegen könnte, läuft es meist auf das Eine hinaus:

Die Verbindung zum eigenen Herzen ist abgebrochen.

Eigene Wünsche, Sehnsüchte und Träume werden nicht mehr wahrgenommen. Irgendwie hängt man noch im Netz alter negativer Glaubenssätze. Man glaubt, es allen recht machen zu müssen. Man hat Angst, Andere vor den Kopf zu stoßen. Sich selber möchte man eigene Bedürfnisse nicht zugestehen. Man stellt sich zurück. Geht faule Kompromisse ein. Und ganz nebenbei zieht das eigene Leben ungelebt an einem vorüber. Das tut weh. Das schmerzt. Und macht unglücklich.

Sich wieder mit Mutter Erde und Vater Himmel zu verbinden bedeutet auch, dass eigene besondere Eigenschaften, Talente und Gaben (an)erkannt werden. Ich nenne das gerne „die inneren Geschenke“. Jeder hat Geschenke mitgebracht. Diese wollen ausgepackt werden. Und dann wollen sie auch genutzt werden.

Wer musikalisch ist, soll Musik machen. Wer gerne malt, soll malen. Wer kreativ ist (und das sind wir alle), soll kreativ sein, egal wie sich diese Kreativität auch zeigen mag.

Jeder Menschen hat Talente. Und jeder Mensch hat besondere Eigenschaften. Jeder sollte auf die Suche gehen und diese Geschenke auspacken.

Vielen Menschen fällt es oft schwer, die eigenen besonderen Eigenschaften anzuerkennen. Dann kommen Aussagen wie „Das kann doch jeder.“

Nein, es kann nicht jeder. Und schon gar nicht auf diese besondere Art und Weise.

Wenn man mit einer gewissen Eigenschaft groß wird, fühlt sie sich so „normal“ an, das ist nichts Besonderes.

Das kenne ich nur zu gut. Auch für mich ist es immer noch schwer, meine Gaben anzuerkennen. Es fällt mir jedoch zunehmend leichter. Und weißt du auch, warum? Weil ich durch meine Eigenschaften eine Bereicherung für Andere sein kann. Und es gibt kaum etwas, das glücklicher macht, als die eigenen Talente und Gaben für Andere einzusetzen, sie also zu nutzen und somit mein Geschenk zu teilen.

Also, zusammenfassend kann ich sagen,

  • kümmere dich um dein soziales Netz,
  • packe deine inneren Geschenke aus,
  • folge dem Ruf deines Herzens,
  • verbinde dich mit dem Universum,
  • und nutze deine Gaben, Talente und Eigenschaften für Andere.

Ich glaube, mit diesem kleinen Leitfaden können sich ganz viele Menschen glücklich machen und glücklich SEIN.

 

Oliver-Teufel1Oliver Teufel

ist systemischer Coach und evangelischer Pfarrer. Er bloggt über seine langjährigen Erfahrungen mit dem Thema Selbstcoaching. Außerdem ist er Mitgründer des Ich-Projekts und ist auch auf Facebook zu finden.

Was macht dich glücklich und warum?

 

Es sind nicht die äußeren Umstände, die mich glücklich machen. Das, was mir im Leben begegnet und widerfährt, was ich mir erarbeite oder geschenkt bekomme, ist letztlich nicht entscheidend für mein Glück und Unglück. Ob ich glücklich oder unglücklich bin, ist für mich vor allem eine Frage der inneren Haltung.

So ist es doch durchaus vorstellbar, dass ich nach einem Lottogewinn bei bester Gesundheit am Strand liege, um mich herum alle Menschen, die mir etwas bedeuten und doch unglücklich bin. Und gleichzeitig kann ich auch in schwierigen und belastenden Situationen Momente finden und wahrnehmen, die mich glücklich machen.

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Verschiebe dein Glück nicht in die Zukunft. Glaube nicht, dass du erst noch einen neuen Job oder einen neuen Partner brauchst, dass du erst abnehmen oder auf den Urlaub warten musst, bevor du glücklich sein kannst. Glücklich sein, das fängt jetzt an. Mit deinem Leben, so wie es momentan ist – mit allen Höhen und Tiefen.

 

 

Profilbild - Steffi LosertSteffi Losert

ist Coach und hält auf Welt der Chancen so einige Tipps für dich bereit, wie du deine Lebensqualität verbessern und dich weiterentwickeln kannst. Außerdem ist sie Mitgründerin des Ich-Projekts und auch auf Facebook zu finden.

Was macht dich glücklich und warum?

 

Es gibt einen großen Unterschied zwischen glücklich und glücklich.

Momente, in denen ich mich wohlfühle oder etwas Tolles erreicht habe machen mich glücklich. Das muss aber noch lange nicht heißen, dass ich ein glückliches Leben führe, also rund-um zufrieden bin.

Dinge, die mich für einen Moment glücklich machen sind zum Beispiel ein gutes Essen, schönes Ambiente, interessante Gespräche, draußen die Jahreszeiten riechen, SONNENSCHEIN (leider viel zu sehr), ein gutes Buch lesen, etc.

Je mehr dieser Kleinigkeiten ich dauerhaft in meinem Leben habe, umso mehr nähere ich mich auch meinem glücklichen Leben an.

Allerdings muss das Gesamtpaket stimmen. Nur wenn ich eine Ahnung habe, wie dieses aussehen soll, werde ich auch langfristig glücklich sein.

Wenn ich die kleinen Momente wild in mein Leben streue, hetze ich von einem kleinen glücklichen Moment zum nächsten. Kurzfristig ist das ja ganz nett, aber dauerhaft wird meine Gesamtzufriedenheit nicht erheblich besser.

Was mich persönlich wirklich glücklich (im Sinne von zufrieden) macht, ist mich ständig weiterzuentwickeln, neue Projekte aus den tausend Ideen in meinem Kopf zu kreieren und zum Erfolg zu bringen, neue Erfahrungen zu sammeln, einen positiven Einfluss auf andere Menschen zu haben und mich mit Menschen zu umgeben, die auf meiner Wellenlänge liegen und mich inspirieren. Das Ganze gespickt mit den kleinen Glücksmomenten – et voila, dann läufts!


Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Ich zitiere ja gerne die Erkenntnisse der modernen Glücksforschung: Was brauchen wir für ein glückliches Leben?

* die grauen Zellen anstrengen

* Erfahrungen/Erlebnisse sammeln

* handeln und

* positive(!) soziale Kontakte pflegen!

Und wenn du dir dann gelegentlich die Zeit nimmst, dankbar zu sein für das, was du hast, steht der Zufriedenheit nicht mehr viel im Weg. Höchstens „Feigheit, Faulheit und ein Mangel an Entschlusskraft“ diese Dinge auch anzugehen, wie der werte Herr Kant uns warnt.

Wenn du diese vier Punkte dann noch in die Richtung steuerst, die für dich besonders interessant/wichtig/spannend ist, dann klappt es auch.

Der erste Schritt ist es, dir darüber im Klaren zu sein, was dich überhaupt glücklich macht. Und dann überleg dir, wie du diesen Themen mehr Platz im Leben einräumen kannst.

Das geht übrigens nur, wenn du auch deine Prioritäten überdenkst. Stell die Dinge, die dir wichtig sind und die deine Lebensqualität verbessern ganz nach oben. Ganz konsequent.

Lies dazu unbedingt auch meinen Artikel „Wie du den Mut findest glücklich zu werden“ http://weltderchancen.de/glueck/

 

Thomas KammererThomas-Lovelyplanetblog-300x300

vom Lovelyplanetblog schreibt über Selbstverwirklichung und wie Du Dir ein erfülltes Leben erschaffst. Er zeigt Dir auf seinem Blog, warum und wie Du die vier Säulen – berufliche Verwirklichung, erfüllende Beziehungen, Selbsterkenntnis & Zufriedenheit – in eine perfekte Balance bringst, um Deine Träume zu verwirklichen. Hier geht´s zum Lovelyplanetblog!

Was macht dich glücklich und warum?

 

Glücklich sein ist kein Zustand für mich. Es hat nichts mit einem speziellen Moment zu tun. Heute kann ich glücklich sein weil ich etwas Schönes erlebt habe, morgen aber ist wieder ein scheiß Tag, weil mir Kaffee über die Hose gelaufen ist.

Glücklich sein ist eine Lebenseinstellung, die ich jeden Tag versuche zu leben. Vor allem aber möchte ich sie anderen vorleben, denn was ich an die Welt sende, kommt zu mir zurück.

Wenn ich die Dinge tue, die ich gerne mache, die mich erfüllen und ausfüllen bin ich ein glücklicher Mensch. Darum schreibe ich meine Artikel und Kurse und gebe Coachings, um zu zeigen, wie jeder sein geilstes Leben führen kann.

Hast du einen ultimativen Tipp für unsere Leser, um glücklich zu werden?

 

Mein ultimativer Tipp ist, sich keinen Druck zu machen. Damit meine ich den Druck, glücklich sein zu müssen. Es ist völlig okay, auch unglückliche Momente zu leben, diese gilt es zu akzeptieren, ohne sie zu bewerten und nach vorne zu schauen.

Wichtig ist, zu erkennen, dass Du selbst bestimmen kannst, was “Glück“ für Dich bedeutet.

 

Jetzt bist du dran! Was macht dich glücklich und warum?

 

Steffi, Oliver, Daniela, Christine und ich geben dir in unserem gemeinsamen Projekt 7 Tools an die Hand, mit denen du dein Leben verändern und glücklich werden kannst. Hol sie dir hier!

Du möchtest mehr und lieber über den persönlichen Kontakt? Dann tritt unserer Gruppe auf Facebook bei.

Wir freuen uns auf dich! Was macht dich glücklich?

Was macht dich glücklich? 10 Experten geben ihre besten Tipps!

7 thoughts on “Was macht dich glücklich? 10 Experten geben ihre besten Tipps!

  • Wie schön der Artikel geworden ist!

    So viele Varianten und Denkanstöße zum glücklich sein und werden. Super!!
    Ich fühle mich schon richtig beflügelt und inspiriert :)

    Lg
    Steffi

    1. Liebe Steffi,
      so ging es mir auch, als nach und nach die Antworten von euch reingeflattert kamen. Jeden Tag eine neue Inspiration zum glücklich sein :-)
      Wunderschön!
      Alles Liebe,
      Martje

  • Danke, Martje und allen Experten, für diesen wundervollen Artikel und die vielseitigen Antworten! Er hat mich angeregt, darüber nachzudenken, was mich glücklich macht. Und was ich dieses Jahr getan habe, um glücklicher zu sein: ich habe Ballast abgeworfen. Materiellen und mentalen Ballast, aber auch Menschen, die mir meine Energie aussaugen. Man merkt es oft nicht oder erst spät, aber es ist so wertvoll für das eigene Wohlbefinden, sich mit den „richtigen“ Leuten zu umgeben.
    So verbringt man einen verschneiten Samstag gern: mit Tee, Musik und tollen Texten von tollen Frauen. Durch diesen Artikel habe ich neue Blogs kennen gelernt, auf denen ich nun öfters vorbeischauen werde! Be happy – feel happy :) Céline

    1. Liebe Céline,
      das ist eine tolle Selbsterkenntnis! Und ich freue mich, dass du auch bei den anderen Bloggern tolle Impulse gefunden hast!
      Lieben Dank dafür!
      Martje

  • Liebe Martje,

    das sind wirklich viele, viele tolle Tipps! Danke dir :)

    Ich glaube, dass es ganz schwierig ist, das in ein, zwei Sätzen zu schreiben. Ich bin glücklich, wenn ich mich als digitale Nomadin ausleben kann. Wenn ich vom Strand arbeiten kann. Wenn ich, um meine Augen zu entspannen, aufs Meer schauen kann. Wenn ich von Gleichgesinnten umgeben bin, die mich verstehen und mit denen ich mich austauschen kann.

    Das Reisen hat mich verändert. Ich betrachte das Leben anders und bin minimalistischer geworden. Seitdem geht es mir auch gesundheitlich besser.

    Deswegen mein Rat: Lebe dein Leben nach deinen Vorstellungen! Das ist nicht immer leicht, aber nur so kannst du glücklich werden :)

    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Liebe Barbara,
      danke dir für einen Kommentar! Ich stimme dir zu, mit Verbiegen werden wir nicht glücklich. Um seine Vorstellungen auch leben zu können, ist der erste Schritt, sich selbst kennen zu lernen :-)
      Liebe Grüße
      Martje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *